Tastaturbelegung auf dem Mac

Tastaturbelegung auf dem Mac

Über Tastaturbelegungen und deren Vor- und Nachteilen lässt sich vortrefflich streiten. Letztendlich hat da jeder seine Vorlieben. Ich bin seit über 20 Jahren an das klassische deutsche QWERTZ-Layout mit den Sonderbelegungen unter Windows gewöhnt. Seit einigen Jahren setze ich auf die Variante “Deutsch (IBM)”, um bei CAPS-Lock anstelle der über Shift erreichbaren Sonderzeichen weiterhin Punkt, Komma und die Zahlenreihe zu bekommen. Ebenso hat man in all den Jahren natürlich auch viele Sondertasten und Tastenkombinationen lieb gewonnen. In den Blogs thinkin’ lisa und erasetotheleft wird eine Möglichkeit beschrieben, Tasten auf dem Mac umzubelegen. Die dort beschriebene DefaultKeyBinding.txt ergänzt die Wiederbelebung von POS1 und ENDE oder der Bildlauftasten für Mac OS. Ich habe diese Grundlage nun bei mir um diverse Einträge ergänzt. Insbesondere fehlte mir das ALTGR+Q auf dem Mac, an das dortige ALT+L zum Erzeugen eines @ werde ich mich nie gewöhnen. Hier meine Ergänzungen zu dem in den Blogs verwendeten Veränderungen:

“$^UF702” = “moveWordLeftAndModifySelection:”; /* strg+shift+links */
“$^UF703” = “moveWordRightAndModifySelection:”; /* strg+shift+rechts */
“^UF702” = “moveWordLeft:”; /* strg+links wird wort nach links */
“^UF703” = “moveWordRight:”; /* strg+rechts wird wort nach rechts */
“^c” = “copy:”; /* strg+c wird kopieren */
“^v” = “paste:”; /* strg+v wird einfügen */
“^x” = “cut:”; /* strg+x wird ausschneiden */
“^z” = “undo:”; /* strg+z wird rückgängig */
“^s” = “saveDocument:”; /* strg+s wird speichern */
“~q” = (“insertText:”, “@”); /* altgr+q wird das @ */

Leider funktionieren nicht alle Tasten in jeder Applikation. Aber das Tastaturlayout hilft sicher immer mal wieder über die eine oder andere Schwierigkeit für neue Mac-Benutzer hinweg. Ebenso werden die Menschen, die sich zwischen beiden Welten bewegen, die eine oder andere Anregung hier oder den anderen beiden Blogs nutzen können.