Apple Mac OS X Snow Leopard und Microsoft Exchange Server

Apple Mac OS X Snow Leopard und Microsoft Exchange Server

Mit “nur” drei Tagen Verspätung hat amazon.de es geschafft, das als pünktlich angekündigte neue Mac OS X auszuliefern. Heute Abend habe ich nun das Vergnügen gehabt, Snow Leopard zu installieren. Die Aktualisierung von 10.5.6 auf 10.6 ging dabei gewohnt unspektakulär vonstatten. Aufgrund der Beschränkung auf die Intel-Architektur waren jedoch im Hintergrund große Umbrüche notwendig. Alle Binaries wurden ausgetauscht mit dem Ergebnis einer deutlichen Speicherplatzeinsparung auf der Systemplatte.

Apple Mac OS X 10.6 Snow Leopard

Im Apple Adressbuch und in Apple iCal ist nun ein direkter Zugriff auf Microsoft Exchange Server 2007 möglich. Wie bereits Microsoft Forefront seit ein paar Wochen, nutzen nun auch die Apple Tools endlich die Exchange Webservices und stellen damit einen zuverlässigen und performanten Zugriff bereit.

Kontoeinstellungen im Apple Mac OS X Snow Leopard Adressbuch

Unter Angabe von Server, User, Password und Mail Address verbinden sich die Programme, legen die weiteren Einstellungen fest und synchronisieren die erforderlichen Daten aus dem Postfach. Begeistert hat mich dabei, dass sofort alle Ordner aus dem Postfach zur Verfügung stehen. Mein Kontaktearchiv oder der Abwesenheitskalender meines Teams stehen somit auch nativ auf dem Mac zur Verfügung.

Servereinstellungen in Apple Mac OS X Snow Leopard iCal

In der Regel werde ich natürlich weiterhin Entourage aufgrund der tieferen Integration nutzen, aber insbesondere Menschen ohne Microsoft Office:Mac bzw. mit der Home and Student Edition (ohne Entourage), werden die neuen Funktionen zu schätzen wissen. Ich hoffe nun, dass zeitnah das bereits für Juli angekündigte SyncPhone auf den Markt kommt, damit ich das Apple Adressbuch auch für die Telefonieintegration mit meiner Siemens SX353 Anlage nutzen kann.

 
Kommentare

Bisher keine Kommentare.

Kommentieren