Duplex-Druck mit dem HP Color LaserJet CP3525x

Duplex-Druck mit dem HP Color LaserJet CP3525x

Nachdem ich viel Zeit vergeudet habe, den Duplex-Druck mit dem HP Color LaserJet CP3525x hin zu bekommen, dachte ich, dies sei doch mal einen Blog-Artikel wert. Die Druckerserie CP3525 besteht aus drei Modellen. Der CP3525n ist ein Netzwerkdrucker, der CP3525dn ein selbiger mit zusätzlicher Duplexdruckfunktion. Beide haben je ein einziges Papierfach mit der Nummer 2 (nach der speziellen HP-Logik beginnt die Zählung beim manuellen Einzug). Der CP3525x ist ein Drucker mit Duplexdruck, mehr Speicher und einem zweiten Papierfach mit der Nummer 3. Der im Drucker eingebaute automatische Duplexer ermöglicht einen vollautomatischen beidseitigen Druck. Eigentlich.

Bei weißem Papier funktioniert der Druck im Duplex-Mode ohne jedes Problem. Bei Briefpapier wird es jedoch spannend. Grundsätzlich hat der Drucker bei einseitigem Druck das Papier korrekt bedruckt. Bei beidseitigem Druck, druckt er jedoch auf die falsche Seite des Papiers. Gerade Seiten werden auf die Briefkopfseite und ungerade auf die Rückseite gedruckt. Seite 1 bleibt somit ohne Firmenlogo und Seite 2 hat sinnloser Weise ein Firmenlogo. Jetzt denkt man, OK, drehe ich halt den Stapel Papier und lege ihn umgekehrt ein, Briefkopf unten links. Jaaa, aber dann werden einseitige Dokumente nur auf die Rückseite bedruckt.

Hierfür hat HP die Funktion “Alternative Letterhead Mode” / “Modus für alternativen Briefkopf” eingebaut. In der Theorie soll diese Funktion bei für den Duplexdruck bewusst “falsch” eingelegtem Papier trotzdem im einseitigem Modus richtig zu drucken. Zumindest in der Theorie. In der Praxis funktioiert das bei mir nicht.

In der Readme von einem Firmware-Update zur CP3520-Serie wird nebulös die Behebung von Problemen mit dem Alternative Letterhead Mode erwähnt. Das wäre doch einen Versuch wert, dachte ich. Erstmal muss man rausfinden, welche Firmware der Drucker aktuell hat. Im Menu des Druckers ist nichts zu finden. Aber im internen Webserver des Druckers hat sich die Versionsnummer geschickt auf der Konfigurationsseite im Bereich Information versteckt. Da habe ich doch gleich mal die neueste Firmware eingespielt, unser nagelneuer Drucker in der Firma war softwaretechnisch doch wirklich über ein Jahr zurück. Auf der Firmware-Seite gibt es zur Auswahl:

HP Color LaserJet CP3525 Easy Firmware Upgrade Utility For Windows Only
HP Color LaserJet CP3525 Printer Firmware for Single/Multiple – Windows Operating System – (Must Read README Before Installing)

Tja, da hat man die Qual der Wahl. Das Readme ist das gleiche und auch die Firmware hat die gleiche Version. Also, beide Versionen zu je 27 MB runtergeladen und im Dateisystem ausgepackt. Aaahh. “Easy Firmware Upgrade Utility For Windows Only” bedeutet, dass KEINE Software für Windows beiliegt. Ja nee, ist klar, total “easy”. Stattdessen ist in dem ZIP nur eine RFU-Datei, für die man wohl ein Remote Firmware Utility (daher wohl das RFU) benötigt. Wo man das bekommt? Keine Ahnung. Im Paket “Printer Firmware for Single/Multiple – Windows Operating System – (Must Read README Before Installing)” liegt dann aber eine EXE drin, die ein problemloses Upgrade ermöglicht.

Viele Webseiten, ca. 50 Probedrucke und ein Firmware-Upgrade weiter kann ich nur final feststellen, dass diese Funktion bei einseitigem Druck in der Praxis ohne Funktion bleibt.

Für wechselnden einseitigen und doppelseitigen Druck mit dem HP Color LaserJet CP3525x muss man also ständig die Schubladen auf und zu machen und das Papier anders einlegen. Das kann es ja nun irgendwie so garnicht sein. Jemand noch nen Tipp?

 
Kommentare

Nachdem ich eben 5,46 EUR lang (!) zum Thema in der Wartschlange war, weil der Supporter keine Ahnung hatte und nachfragen musste, hörte ich noch ein “Vielen Dank, dass sie gewar” und dann wurde der Supporter von einem Besetztzeichen unterbrochen. Es war Punkt 18 Uhr. Feierabend bei HP. Danke. Da hat wohl jemand einfach mal aufgelegt. Oder das System terminiert die Gespräche automatisch? In beiden Fällen, einfach unglaublich!

Nach Öffnung des Case per Mail am 1. September abends bis heute keine Reaktion seitens HP. Heute nochmal im Support Case Manager im Web den Case eingetragen. Ich bin gespannt.

Ich hatte noch einen anderen Case auf, weil HP meine Care Pack mit 27 statt 36 Monaten Laufzeit erfasst hat bzw. das Care Pack einfach mal neun Monate zu früh laufen lässt. Dieser Case wurde inzwischen unbearbeitet geschlossen, weil die Supporter der Meinung sind, dass es sich um eine doppelte Erfassung von Cases handelt, denn Duplex-Druck ist ja quasi das gleiche wie Gewährleistungsbetrug.

Der HP Support schreibt zum Thema folgende Lösung:

================================================================================

BRIEFKOPF im DUPLEX DRUCKEN

Wenn man auf dem Briefkopfpapier druckt im Duplex und Simplex druckt, wird ohne unten genannten Einstellungegn das Logo auf dem Papier in Falscher Ausrichtung ausgedruckt. Nehme folgende Einstellungen vor damit das Logo so in Duplex wie in Simplex immer auf oben auf dem Ausdruck steht.

Treiber:Produktspezifischer PCL6 oder PCL5. Kein Universal Print Driver!

A. Druckereinstellungen
Im EWS (WEBoberflaeche) oder im Druckermenu:
>einstellungen > gereaet konfigurieren > drucken: -standard-papierformat: A4 -duplex: ein !!!
>einstellung –> papierzufuehrung: -format fach2: A4 -medien fach2: briefkopf
>einstellungen > gereat konfigurieren > system setup > facheigenschaften: -alternativer briefkopfmodus: ein

B. Treibereinstellungen
Im TREIBER:
I. DRUCKEINSTELLUNGEN > Papier/Qualität: Format: A4 Papierquelle: Fach 2 Papiertyp: BRIEFKOPF
> Druckverknuepfung: (nur ueberpruefen) Format: A4 Papierquelle: fch 2 Papiertyp: briefkopf
> Fertigstellung: Beidseitiger Druck: Aktiviert***

II. EIGENSCHAFTEN > Geräteinstellungen: duplex (installiert) > erweitert > standardwerte >erweiterte optionen: modus fuer alternativen briefkopf (ein)

================================================================================

Zusammenfassung:

Man muss dediziert im Drucker DUPLEX einschalten.
Die Einstellung im Treiber reicht nicht aus.

Das mit dem rfu-File funktioniert so:

Bsp1: Netzwerkdrucker
copy /B C:lj420fw.08.015.0A.rfu \pcnamehp4250USB

Bsp.: lokaler Drucker
copy /B C:lj420fw.08.015.0A.rfu LPT1

Grüße
Raimund

hmm.. bei unserem CM2320fxi MFP haben wir genau das selbe Problem und es ist mehr als nur lästig.

Der HP Support hat uns nach langem Hin und her die selben standardisierten Infos zugesandt. Aber weder im Drucker direkt, noch auf der Webseite des Druckers gibt es die ominöse Einstellung “alternativer Briefkopfmodus”

Any Ideas???

Herzlichen Gruß aus Remseck
Anton

Von meiner Seite keine Ahnung. Kann man ggf. dem papierfach die Eigenschaft geben, dass Briefkopfpapier drin liegt?

Hi, ich hab das Problem folgendermassen gelöst:

Ich hab den Treiber “HP Universal Printing PCL 6” ( http://h20564.www2.hp.com/hpsc/swd/public/detail?sp4ts.oid=3271559&swItemId=ds_99353_15&swEnvOid=4062 ) installiert und bei der Installation den entsprechenden Drucker angegeben ( wird danach gefragt)

Nun läuft der Duplexdruck ohne Einstellereien am Drucker (wollte ich nicht machen, da der Drucker am Netz hängt und von anderen Usern mitbenutzt wird!)

Vielleicht hilft der Tip ja dem Einen oder Andern ;-)

Viel Erfolg!!

Danke, das war der richtige Treiber. Einfach auf der HP-Webseite nach “HP Universal Printing Driver” suchen und man kommt dann sofort zu der Seite mit dem Download.

Kommentieren