Windows 7 Datenverbindung statt T-Mobile web’n’walk Manager für Windows

Windows 7 Datenverbindung statt T-Mobile web’n’walk Manager für Windows

Um eine Internet-Verbindung mit einem UMTS-Stick herzustellen benötigt man nicht die oft nervige und instabile Verbindungssoftware des eigenen Mobilfunk-Providers. Mit reinen Mitteln von Windows 7 und Co. lassen sich die Verbindungen ebenso gut aufbauen, wie mit T-Mobile web’n’walk Manager, T-Mobile Connection Center TMCC, Vodafone Connect Dashboard, o2 Mobile Partner Manager usw.

Insbesondere, wer einen “fremden” UMTS-Stick nutzt, kann hier gut die Bordmittel des Betriebssystems nutzen. Durch meinen Wechsel aus dem o2-Funkloch zu T-Mobile hatte ich noch einen o2 Surfstick ZTE MF110. Da ich nicht herausgefunden habe, ob T-Mobile diesen mit eigenen Treibern unterstützt, habe ich einfach die o2 Software mit den darin integrierten Treibern installiert gelassen, die Software selbst aus dem Autostart entfernt und dann eine neue Datenverbindung für T-Mobile erstellt.

Hierzu einfach eine neue Modemverbindung im Network and Sharing Center von Windows erstellen, das Modem des UMTS-Sticks verwenden, als Telefonnummer die *99# angeben und jegliche Dialing Options abstellen:

Wählen kann man dann ganz einfach über das Netzwerksymbol in der Taskleiste:

Benutzernamen, zu verwendender APN etc. dokumentiert zum Beispiel teltarif.de. Und natürlich geht das genauso mit Windows Vista, Windows XP und Co. und Lediglich die Treiber für den UMTS-Stick werden benötigt.

 
Kommentare

Bisher keine Kommentare.

Kommentieren