Neues Notebook: Samsung Series 9 (900X3C)

Neues Notebook: Samsung Series 9 (900X3C)

Da es von Samsung Deutschland im Internet keine Informationen zu meinem neuen Notebook gibt, ein kurzer Artikel dazu. Leider sind die offiziellen Herstellerdatenblätter fehlerhaft. Darüber hinaus hat der Samsung Presales Support keinerlei Ahnung von den eigenen Produkten und liefert zahlreiche Falschaussagen. Selbst die Supportseite schweigt sich zu meinem Modell aus. Garantieerweiterungen kann man nicht registrieren und Treiber findet man letztendlich nur bei Samsung Österreich. Man gewinnt den Eindruck, dass Samsung Deutschland das m.E. perfekteste Notebook am Markt nicht verkaufen will.

Modellauswahl

Das 900X3C ist ein etwa DIN A4 großes 13,3 Zoll Notebook im gut verarbeiteten Duraluminium-Gehäuse mit einer Dicke von unter 13 mm. Ein wahres Design-Schmuckstück! Es wiegt lediglich 1,16 kg und ist damit wahrscheinlich derzeit das leichteste 13,3″ Gerät am Markt. Mit einer Auflösung von 1600×900 auf einem matten und sehr hellen Display lässt es sich gut arbeiten. Für mehr Informationen zur Ausstattung verweise ich auf die zahlreichen Tests und Video-Reviews im Web.

Wer ein gut ausgestattetes Modell haben will, wird sich letztenendes für das NP900X3C-A04DE oder das auf den ersten Blick identische NP900X3C-A07DE entscheiden. Beide Modelle haben einen Intel Core i7 Prozessor und 4 GB RAM. Die SSD-Platte hat im Gegensatz zu den günstigeren Modellen der Serie eine Kapazität von 256 GB und kommt von Lite-On. Die Lite-On LMT-256M3M sollte m.E. deutlich schneller sein als die Sandisk SSD der 128 GB Modelle. Der wesentliche Unterschied zwischen dem A04DE und dem A07DE ist der im A07DE verbaute TPM-Chip, der z.B. für eine praktikable Verschlüsselung mit Microsofts Bitlocker erforderlich ist. Daher fiel meine Wahl schnell auf das NP900X3C-A07DE.

Aufgrund eigener Erfahrung: Bei auffällig günstigen Angeboten für das A07DE, sollte man sich nicht wundern, wenn man nur ein A04DE ohne TPM geliefert bekommt. Auch der Handel ist sichbar von Samsungs Informationspolitik verwirrt.

Samsung Presales Hotline und der Arbeitspeicher…

Samsung bewirbt das Modell in Datenblätten mit 2 SODIMM-Slots, von denen einer mit einem 4 GB Modul belegt sei. Über den Maximalausbau schweigt Samsung. Auf Nachfrage bekommt man vom Samsung Presales Support die Auskunft, dasss entweder kein Modell der Serie 900X3C aufrüstbar sei oder alle Modelle der Serie auf 8 GB aufgerüstet werden können. Es kommt wohl drauf an, wen man fragt. Meine Bitte, diese gegensätzlichen Aussagen mit dem Produktmanagement zu klären, ergab die neue schriftliche Auskunft, dass das Modell NP900X3C-A02DE fest aufgelötetes RAM habe und nicht erweiterbar sei, die Modelle NP900X3C-A03DE, NP900X3C-A04DE und NP900X3C-A07DE aber über zwei SODIMM-Slots für eine Aufrüstung auf 8 GB verfügen. Das Web munkelte sogar, dass 16 GB möglich seien.

Mein Notebook kam Anfang der Woche, zum Wochenende wollte ich es nun auf 8 GB oder 16 GB aufrüsten. Um meinen Garantieanspruch nicht zu verlieren, habe ich einen Termin bei einem Samsung Servicepartner gemacht, nur um vor Ort festzustellen, dass auch das NP900X3-A07DE nur über aufgelötetes RAM verfügt. Eine Aufrüstung auf mehr als 4 GB entfällt somit. Samsung verkauft also im Jahr 2012 ein Notebook mit einem Straßenpreis von 1.700 Euro bei nicht aufrüstbaren 4 GB RAM. Da ich naiverweise auf Aussagen des Herstellers vertraut habe, habe ich nun ein Notebook, dass ich ggf. in 2-3 Jahren so nicht mehr einsetzen kann und dann mutmaßlich trotz erworbener 5-Jahres-Vorort-Garantie auch quasi unverkäuflich ist. Danke, Samsung!

Zubehör zur Samsung Serie 9

– Im Handel wird ein 90W-Netzteil als Zubehör angeboten. Das Gerät kommt jedoch mit einem 40W-Netzteil (AA-PA3NS40). Wer also wie ich ein Netzteil fest im Schreibtisch verbauen will, nehme das wesentlich günstigere 40W-Modell.
– Es gibt zwei verschiedene VGA-Adapter. Der eine setzt die vorhandene MicroHDMI-Schnittstelle auf der linken Seite auf VGA um (AA-AH1NAMB), der andere ist für eine zweite propietäre Schnittstelle auf der rechten Seite gedacht (AA-AV2N12B). Ich würde den letzteren empfehlen, da man damit gleichzeitig einen Bildschirm über MicroHDMI und einen zweiten über VGA anschließen kann. Habe ich zwar nicht testen können, da ich den “falschen” Adapter gekauft habe, aber sollte eigentlich gehen.
– Wer einen DVI-Monitor anschließen will, findet auf dem europäischen Markt kein Kabel von MicroHDMI auf DVI. Lediglich chinesische Direktversender bieten derartiges bei eBay an. Man kann hier aber auch einfach ein Kabel von MicroHDMI (HDMI-Stecker Typ D) auf HDMI (HDMI-Stecker Typ A) von DELOCK erwerben und dieses mit einem Adapter HDMI (HDMI-Buchse Typ A) auf DVI des gleichen Herstellers kombinieren. Das habe ich so erfolgreich mit gutem Bild im Einsatz.
– Schöne passende Hüllen gibt es am Markt nur für Geräte der Obstfirma. Bei Alpenfilz auf DaWanda gibt es aber zum Beispiel die Möglichkeit, sich eine passende Filztasche nach eigenen Maßen für das 900X3C erstellen zu lassen.
– Eine Beschreibung des Service-Levels der Garantieerweiterung konnte ich noch nicht finden. Während die Distribution von “Next Business Day” spricht, ist sich der Samsung Presales Support da nicht so sicher… Ich bin im Falle des Falles gespannt, wie sich der Hersteller hier verhält.

Fazit

Samsung sollte seine Modellpalette auf deutlich weniger Modelle reduzieren. Und in diesen Modellen das eigenen Personal schulen. Dann könnten sie damit auch erfolgreich werden. Ich selbst werde wohl zähneknirschend das Notebook trotz des 4 GB Limits behalten, da sich der Rest des Markts (HP, Lenovo,…) immer noch im Tiefschlaf befindet und ein MacBook für mich als Windows-Notebook eher nicht in Frage kommt.

Update: Neuer Artikel über das Original Zubehör und die erhältlichen Video-Adapter

 
Kommentare

Die Galileo S Hüllen von Vaude sollten zumindest theoretisch passen.

Habe jetzt beides und es passt, wie von mir vermutet…

Alle Notebooks mit SS9 mit i7 haben eine andere Kühlungstechnik (zwei Lüfter auf dem Mainboard) und somit verlöteten RAM.

Welchem Spezialist wohl eingefallen ist bei den sonstigen Spezifikationen nur 4GB RAM einzulöten?

Das ist der einzige Grund der mich derzeit am Kauf hintert.

Ich kann (außer beim RAM) nur positives sagen zum 900X3C. Das gerät läuft auch mit 4 GB sehr schnell. Alles, was richtig Rechenleistung benötigt (VMware), mache ich derzeit einfach auf einer ThinkStation im Büro. Mit TeamViewer kann man da drauf ja quasi arbeiten, als ob man davor sitzen würde. Da schmerzen die 4 GB nicht ganz so sehr. Viel mehr ärgert mich der durch die Falschberatung gesunkene Wiederverkaufswert in 2-5 Jahren.

Hi leute,
Hab mir gerade nach ewigem überlegen das 07er bestellt. Gut dass es hier endlich mal ne klare info zum Ram-Problem gibt. Auf jeden Fall schade, zumal es im 15er ja auch 8gb gibt. Was genau bedeutet angelötet? Könnte man den theoretisch nach ablauf der garantie vorsichtig wieder “ablöten”? Ich habe zwischendurch eine seite gefunden die neben den standart 900x3c scheinbar auch selbst aufrüstet.. Ging meiner meinung nach bis 16gb und 512gb ssd etc.. Es muss also eine Möglichkeit des uogrades geben.
Noch ne andere sache: in Österreich gibt es scheinbar eine a06 version mit 1600er fsb die in einen shop nur 1465 eur kostet und inklusive 4 jahre garantie Upgrade daherkommt. Wobei ich da nicht weiß ob das auch für deutsche kunden gilt. Lohnt sich der höhere fsb? Bessere leistung der hd 4000 dadurch? Hat der eventuell sonst noch was besseres?

Das 900X3C-A07DE kommt mit Windows 7, das 900X3C-A06DE kommt mit Windows 8. Hardware ist meines Wissens vollkommen identisch.

RAM-Aufrüstung ist nicht möglich. Händler, die dies dennoch anbieten, sind mutmaßlich auf das offizielle und fehlerhafte Samsung Datenblatt hereingefallen und werden das Versprechen nicht umsetzen können. Habe bei mehreren deutschen Händlern nachgefragt und ein jeder hat daraufhin einen Rückzieher gemacht.

Angelöteter RAM bedeutet, dass der RAM Kontakt für Kontakt fest auf dem Board aufgelötet ist. Da selber dran zu gehen halte ich für fahrlässig, wenn nicht aufgrund der filigranen Kontakte gar mit normalen Lötgeräten und -fähigkeiten unmöglich.

Größere mSATA SSDs sollten sofern die Bauform passt, natürlich möglich sein. Allerdings wird die Aufrüstung derzeit noch nahezu unbezahlbar sein, sofern es überhaupt lieferbare 512 GB mSATA SSDs gibt.

Tom Schüle

Danke für diesen wirklich guten Informationen, Chrischmi.
Insbesondere die Frage zum RAM hat mich auch stark interessiert. Reinen Business-Usern dürften 4 GB jedoch vollkommen ausreichen.

Sehr gerne, Tom! 4 GB sind schon OK. Die Kiste rennt damit. Aber dennoch würde ich gern für die Zukunft gerüstet sein.

Es gibt übrigens inzwischen auch von mumbi direkte micro-HDMI auf DVI Kabel bei Amazon.

Außerdem wird es wohl für immer ein Geheimnis bleiben, warum die externe Soundkarte ganz leise rauscht, wenn ich mit der Maus scrolle. Ich vermute, dass hier ein USB-Kabel schlecht abgeschirmt ist und sehe daher keine Verantwortung beim Notebook.

Tom Schüle

Crhischmi, die Flunder ist mittlerweile eingetroffen (A07) Ich bin begeistert!
Zwei Dinge:
1. Hast Du eine Idee für eine Diebstahlsicherung? Kensington Lock-Anschluss gibt es leider nicht
2. Rechtsklick geht bei dem Touchpad erst ca zwei Minuten nach dem booten. Ist das bei Dir auch so?

Das mit der rechten Maustaste ist mir so nicht aufgefallen. Ich nutze das Gerät allerdings auch überwiegend in der Firma mit angeschlossenem USB-Hub und damit auch externer Maus und Tastatur.

Eine Diebstahlsicherung gibt es nicht und ist nach meiner Information auch bei dem Material nicht so ohne weiteres möglich. Ich habe mir eine Filzhülle gekauft und stecke es je nach Situation beim Kunden in meine Tasche oder nehme es mittags mit Hülle in die Kantine. Das Teil weckt halt eher Begehrlichkeiten als mein alter ThinkPad-Trümmer…

Ich kann nur dringend empfehlen, BitLocker einzusetzen. Das A07 hat ja einen TPM-Chip. Ein geklautes Notebook mag ärgerlich sein. Verlorene Daten sind aber schlimmer.

Hallo zusammen,

meine Frage ist, ob man den Unterschied zwischen dem i7 und dem i5 bzw. den 256GB und den 128GB im im Stromverbrauch bemerkt?!

Ich hoffe, mir kann jemand helfen!

Hi,

gilt das mit dem TPM-Chip auch für das A06er?

Merkt man den Unterschied in der Leistung und im Energieverbrauch beim A05 zum A06 – also von i5 zu i7 bzw. 128GB zu 256GB?

@Anonym:

Zum Stromverbrauch im Vergleich zwischen Modellen kann wohl kaum jemand etwas sagen, denn wer testet schon viele verschiedene Modelle und das auch noch strukturiert mit gleichem Nutzungsverhalten etc.

TPM scheint im A06 drin zu sein, wenn die Daten auf diversen Händlerseiten stimmen.

Achtung:

Es soll bald das 900X3E verfügbar sein. Während das 900X3D eine günstige Variante des 900X3C war, wird das 900X3E wieder auf dem Niveau des 900X3C sein und zusätzlich ein 1920er Full HD Display haben. Es soll Modelle mit 128, 256 und evtl. auch 512 MB SSD geben.

Der eine oder andere, wird daher noch warten wollen. Weitere Spezifikationen bleiben wie gehabt. das Modell hat dann entsprechend auch nur 4 GB RAM.

Schaut mal, was man hier alles bestellen kann:

http://www.notebook.de/samsung-serie-9-g-1527

Das 900x3e kann laut notebook.de auch beim RAM aufgerüstet werden.

Mir stellt sich allerdings zusätzlich die Frage, ob ein Full HD-Bildschirm für einen 13-Zöller nötig bzw. gut, oder vielleicht sogar kontraproduktiv ist.

Die 8 GB Aufrüstung wurde von diversen Seiten (auch von notebook.de) bereits beim 900X3C beworben. Schuld sind hier nicht die Händler, denn die übernehmen nur die Informationen des Herstellers. Das Problem sind nach wie vor nachlässig erstellte offizielle Samsung Datenblätter.

Allerdings wird in dem bereitgestellten Link nichts von 8 GB geschrieben. Die einzige 8 dort bezieht sich auf die Windows-Version. ;-) Mutmaßlich hat notebook.de die Seite also heute Nachmittag angepasst.

Zur Bildschirmauflösung: Yep, das mag für viele Menschen so sein.

Gerade nochmal in der Distribution geschaut. In den aktuellen Datenblättern stehen für beide Modelle 900X3E-A05 (i5, 256 GB SSD) und 900X3E-A06 (i7, 512 GB SSD) nur “4 GB onboard” drin ohne Hinweis auf Aufrüstmöglichkeiten.

Es scheint im Übrigen so zu sein, dass der A06 einen TPM-Chip hat, der A05 ggf. nicht.

Weil hier immer die Frage nach Aufrüstbarkeit des RAMs kommt. Ich arbeite jetzt mit dem 900X3C (A07) seit gut drei Monaten. Vorwiegend im Businessbereich aber auch Videoschnitt mit (Pinnacle Studio 16).
Es funktioniert wunderbar. Ansonsten sind Bildschirm, Tastatur und Akkuleistung wird eine feine Sache. Das Ding ist auch mit 4GB ein sehr sehr gutes Stück Hardware

Wir haben in der Firma inzwischen ein NP900X3E-A06DE da. Dieses hat folgende 512 GB SSD verbaut:

Samsung MZMTD512HAGL-00000

Außerdem kann ich definitiv sagen, dass ein TPM-Chip inkludiert ist.

Hallo beisammen!
Ich bin seit 2013 ein (jetzt nicht mehr ganz so) stolzer Besitzer eines NP900X3C-A07DE. Die Abkühlung meiner Begeisterung hat folgende Gründe:

Vor ein paar Wochen hat sich der Akku des Rechners so aufgebläht, dass das Notebook plötzlich nicht mehr gerade stand. Aus Furcht vor einem Platzen des Akkus und weiteren Schäden habe ich ihn ausgetauscht. Der Samsung Kundendienst meinte ganz lapidar, dass ihn das außerhalb der Garantiezeit nichts mehr anginge.
Außerdem macht einer der Lüfter seit einiger Zeit bei großer Rechenlast einen Höllenlärm und muss infolgedessen ausgetauscht werden.
Insgesamt finde ich das für ein Alter von 3 Jahren deutlich zuviel Ausfall. Ich hatte schon eine ganze Menge verschiedenster Samsung Geräte. Aber so enttäuscht war ich bisher noch nicht.
Hat sonst noch jemand Ärger mit dem Akku oder einem Lüfter?

Wir haben insgesamt fünf 900x3c/e in der Firma und bei Freunden. Kein Ausfall bisher. Ich hatte aber schon an anderen Notebooks Lüfterausfälle und infolgedessen eine extreme Wärmeentwicklung. Es liegt meist an einem Lagerschaden oder zu viel Staub. Das Akkuproblem ist da eher ein Folgefehler. Die Hitze staut sich bei einem kompakten Gerät natürlich viel schneller als bei einem alten Thinkpad Türstopper.

Mittlerweile sind 4GB RAM echt knapp bemessen. Gibts keine Möglichkeit auf 8 GB zu erhöhen?

Kommentieren