Adobe Acrobat Bug: Adobe PDF Settings file read error

Adobe Acrobat Bug: Adobe PDF Settings file read error

In Adobe Acrobat gibt seit einigen Versionen einen Fehler beim Drucken aus Anwendungen auf den Adobe Acrobat PDF Drucker. Es wird kein PDF erstellt. Stattdessen erstellt Acrobat eine Textdatei mit einem Hinweis auf Fehler beim Lesen der Einstellungen:

Adobe PDF Settings file read error in :
C:Documents and SettingsAll UsersApplication DataAdobeAdobe PDFSettingsStandard.joboptions

Teilweise sind alternative Pfadangaben wie zum Beispiel C:Dokumente und EinstellungenAlle BenutzerAnwendungsdaten oder C:ProgramData existent.

Der Fehler ist in Acrobat 9, Acrobat X und Acrobat XI vorhanden.

Hintergrund des Problems

Nach etwas Recherche kommt man drauf, dass das Problem in sehr vielen Fällen an den Regionaleinstellungen von Windows liegt. Adobe schaut nur die Auswahl der Standard-Regionaleinstellung und kommt mit Anpassungen derselben nicht klar. Ähnlich erging es in der Vergangenheit bereits Microsoft SharePoint.

In meinem Fall habe ich die Englisch (USA) Einstellungen für mein englisches Windows 7 im Einsatz, um u.a. englische Wochentage zu bekommen. Ebenso ist dies wichtig, damit multilinguale Anwendungen und Setup-Programme eine englische Oberfläche anzeigen. Die Einstellungen habe ich dann allerdings auf Kontinentaleuropa (Euro, Tausendertrennzeichen, ISO-Datumsformat,…) angepasst. Ich habe mir also sozusagen ein “English (Germany)” gebaut.

Workaround

Jegliche Seiten, die ich zu diesem nervigen Thema gefunden habe, schlagen die Auswahl der deutschen Regionaleinstellungen bzw. die Nutzung des Standardtrennzeichens der jeweiligen Lokalisierung vor. Ein Punkt zwischen Vor- und Nachkommastellen sowie ein Komma als Tausendertrennzeichen sind aber für mich genauso wie eine Änderung der Sprache inakzeptabel. Bleibt zu hoffen, dass Adobe diesen nervigen Bug irgendwann einmal behebt. Bis dahin kann man sich lediglich mit zwei Registrierungsdateien behelfen, die zwischen den beiden Modi hin- und herschalten:

Datei für Adobe Distiller: RegionalAdobe.reg:

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_CURRENT_USERControl PanelInternational]
“sDecimal”=”.”
“sThousand”=”,”
“sMonDecimalSep”=”.”
“sMonThousandSep”=”,”
“sList”=”,”

Datei für die eigenen Einstellungen: RegionalUser.reg:

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_CURRENT_USERControl PanelInternational]
“sDecimal”=”,”
“sThousand”=”.”
“sMonDecimalSep”=”,”
“sMonThousandSep”=”.”
“sList”=”;”

Legt man diese beiden Dateien an eine zentrale Stelle, z.B. den Desktop, kann man mit einem einfachen Doppelklick die Windows Regionaleinstellungen passend für Adobe bzw. den eigenen Bedarf umschalten. Vor Nutzung des PDF-Druckers oder von Adobe Distiller startet man einmal die RegionalAdobe.reg. Danach setzt man die Einstellungen mit der RegionalUser.reg wieder auf den eigenen Bedarf zurück.

Formal wären wohl nur die Werte sDecimal und sThousand zu ändern. Um einen konsistenten Stand zu erhalten, ist es aber sinnvoll, die korrespondierenden Werte für Währungen und das Listentrennzeichen mit zu ändern.

Die hier dargestellten REG-Files sind für eine Nutzung von Englischen Regionaleinstellungen mit Deutscher Anpassung des Zahlenformats optimiert. Für andere Sprachen und Regionen gelten ggf. anderen Werte.

Update 2012-10-29: Ergänzung um die Registrierungsdateien zum einfachen Umschalten.

 
Kommentare

Chrischmi, Du bist der Beste! Völlig verzweifelt nach diesem völlig irrsinnigem Problem suche ich überall, versuche alles, und am Ende lag es tatsächlich an der Regionaleinstellung. Ich habe einfach zurück auf “German” geschaltet, und siehe da, es funktioniert wieder! Und ausgerechnet Dein Posting läuft mir über den Weg, so klein ist die Welt :)

Warum vertraust Du Google und fragst nicht gleich das Orakel von Köln? ;-)

Kommentieren