Anmeldung bei iMessage fehlgeschlagen

Anmeldung bei iMessage fehlgeschlagen

Seit einiger Zeit kann sich die Nachrichten App von Apple Mac OS X nicht mehr am Apple iMessage Service anmelden. Es kommt die irreführende Fehlermeldung:

Anmeldung bei iMessage fehlgeschlagen.
Anmeldung fehlgeschlagen. Überprüfen Sie Ihre Netzwerkverbindung und versuchen Sie es erneut.

Nachdem alles andere scheiterte und auch Apple Support Knowledge Base wie üblich nicht wirklich weitergeholfen hat, habe ich über Google und diverse Foren den Grund für das Problem herausgefunden. Vor etwa 1-2 Jahren haben meine Freunde von Gravis das Logic Board meines iMac bei einem von vielen Serviceterminen ausgetauscht. Dabei wurde vergessen, das Logic Board zu serialisieren. Das bedeutet, der Apple Service Provider muss die Seriennummer des Geräts auf das ausgetauschte Board bringen. Warum auch immer bekommt in diesem Fall sonst der Mac überhaupt keine Seriennummer.

Unter “Über diesen Mac” – “Weitere Informationen” findet man (eigentlich) die Seriennummer. Bei mir steht dort “System Serial#” als Seriennummer drin. Ebenso wird im Systembericht die Seriennummer des Systems als “Not Available” angezeigt.

Und genau das ist das Problem. Wie einige Quellen unabhängig voneinander berichten, funktionierte iMessage nach Serialisierung des Logic Boards wie von Geisterhand wieder. Offensichtlich benötigt Apple seit ein paar Monaten also die Seriennummer zur Authentifizierung am iMessage Dienst, während selbiges vorher jahrelang ohne die Seriennummer funktioniert hat. Möglicherweise will man so verhindern, dass sich Mac OS X Installationen auf Drittanbieterhardware (“Hackintosh”) oder virtuelle Maschinen an iMessage anmelden können.

Im Netz kursieren Anleitungen und Tools zum Setzen der Seriennummer, ohne wieder mit dem Mac zum Autorisierten Service Provider oder Apple Store fahren zu müssen. Es scheint, als ob dabei die offiziellen Tools von Apple genutzt werden. Dennoch (oder gerade deshalb?) geschieht das natürlich auf eigene Gefahr. Wichtig ist, eine gültige Seriennummer im ersten Versuch zu setzen, denn einen zweiten Versuch gibt es nicht. Am besten also z.B. den Originalkarton nehmen und die Seriennummer von dort abtippen. Zusätzlich würde ich empfehlen, die Seriennummer vorher noch auf der Website von Apple zu überprüfen. Drittanbieter zeigen dazu noch genaue Informationen, was sich hinter der Seriennummer verbirgt. Doppelt überprüft hält besser. Oder so.

Nach Setzen der Seriennummer lässt sich iMessage problemlos aktivieren. Danke an Apple für die Schaffung dieses Problems. Danke an Gravis für den unvollständigen Service.

 
Kommentare

Bisher keine Kommentare.

Kommentieren