BahnCard 100 verloren – Ersatzkarte bestellen – wähl die 0

BahnCard 100 verloren – Ersatzkarte bestellen – wähl die 0

Auf der Reise zur TechEd in USA habe ich es nicht nur geschafft, dass uns die Spezial-Trolleys für unseren Messestand im Convention Center geklaut wurden, nein, auf dem Rückweg habe ich auch noch meinen Geldbeutel verloren. Gestern habe ich also unmittelbar die Bank- und Kreditkarten sperren lassen. Und heute wollte ich mich um eine neue BahnCard 100 kümmern. Doch so einfach ist das nicht. Der Prozess zur Ersatzkartenbestellung ist nämlich lustig geregelt.

Die Google Suche führt mich zu den offiziellen FAQ der Deutschen Bahn AG:
http://www.bahn.de/q?s=faq.pk/DEU/de&l=de&c=DEU&n=7&q=bahncard

Was passiert, wenn ich meine BahnCard verloren habe bzw. wenn mir die BahnCard gestohlen wurde?

Bitte melden Sie den Verlust online über die BahnCard Services oder telefonisch beim BahnCard Service unter 0180 6 34 00 35 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf). Hier können Sie auch eine Ersatzkarte beantragen. Die Ersatzkarte kostet 15 Euro, die Ersatzkarte für eine BahnCard 100 kostet 30 Euro.

Sollten Sie in naher Zeit eine Fahrkarte kaufen wollen, können Sie sich zusätzlich über den BahnCard Service eine vorläufige BahnCard am Automaten hinterlegen lassen, welche Sie sich dort ausdrucken.

Einen Link zu den sogenannten BahnCard Services bleibt man schuldig. Also ruft man da an, wählt man die „1″ für BahnCard und die „3″ für Ersatzkarte. Der Telefon-Automat verweist einen zurück auf die Website im Bereich „Meine Bahn” und legt auf. Zu keinem Zeitpunkt kann man mit einem Mitarbeiter sprechen. Entsprechende Optionen werden nicht angeboten.

Der Link im Bereich „Meine Bahn” (nach Login zugänglich und dank Session-ID nicht verlinkbar) zu „Ersatzkarte bestellen“ führt zu folgendem…

Hinweis
Die Bestellung einer Ersatzkarte ist nicht möglich. Bitte beachten Sie, dass nur der Inhaber der BahnCard-Hauptkarte als unser Vertragspartner eine Ersatzkarte für zugehörige Partner- und Zusatzkarten bestellen kann. Wenn Sie eine Partnerkarte/Zusatzkarte besitzen, wenden Sie sich bitte an den Inhaber der zugehörigen BahnCard-Hauptkarte. Die Bestellung von Ersatzkarten für die BahnCard 100 oder die BahnCard mit Kreditkartenfunktion ist online nicht möglich. Als Inhaber einer BahnCard 100 wenden Sie sich für die Bestellung einer Ersatzkarte bitte an den BahnCard-Service. Als Inhaber einer BahnCard mit Kreditkartenfunktion wenden Sie sich für die Bestellung einer Ersatzkarte bitte direkt an den BahnCard Kreditkarten-Service. Die entsprechende Rufnummer finden Sie unter www.bahn.de/kontakt.

Also wieder angerufen und versucht, an den Vertrieb der DB AG zu kommen, in dem ich erst die „1″ für BahnCard und dann die „1″ für das Erwerben einer neuen Karte wähle. Die 1 und dann „3″ für Ersatzkarte führt ja nur zu einer Ansage. Aber auch hier bekommt man nur eine Ansage mit Verweis auf die Internetseite. Man kann sich diese mit der „1 nochmal anhören. Andere Optionen werden nicht angeboten.

Ich habe dann im Menu einfach mal kühn die nicht angesagte „0“ gewählt und komme zu einem Menschen (!) mit dem man sprechen kann. Krass. Der Mitarbeiter wiederum ist aber auch nicht zuständig und verbindet an eine Abteilung „BahnCard 100 Service“.

Im BC100 Service wiederum sagt man, dass man eine Ersatzkarte nicht am Telefon bestellen kann, sondern dies nur per Email geht und das natürlich an eine andere Emailadresse, als die, die auf der BahnCard hinten aufgedruckt ist. Eine Hinterlegung im Automaten sei auch nicht möglich. Ich solle quasi schwarz fahren und müsse dann die Fahrpreisnacherhebungen dann einreichen.

Ich bin nun gespannt, ob man mir auf meine Mail hin antworten wird, dass ich für die Sache ins Reisezentrum kommen muss. Wäre konsequent.

Fazit: Willst Du bei der Bahn jemanden persönlich sprechen, wähl die „0″. Was die Bahn damit assoziieren will, weiß ich nicht.

 
Kommentare

Hallo,
ich habe gestern auch meine BahnCard 100 verloren und mich schon vor der Bestellung einer neuen gefürchtet. Ich bin extra zu einem Bahn Reisecenter gefahren, um das persönlich zu besprechen. Aber auch hier wurde ich nur auf die Hotline verwiesen. Der Frust wollte schon steigen!

Allerdings will ich Euch hiermit auch was positives mitteilen:

1. Ich habe folgende Nummer zum Anruf erhalten: 01806 884422, das ist die Comfort Nummer, die man als BahnCard 100 Besitzer benutzen kann. Und da spricht man gleich mit einer Person.

2. Man sagte mir ebenfalls, dass ich den Verlust schriftlich melden muss und auch schriftlich eine neue Karte beantragen muss unter der Mail: comfort-service@bahn.de. Die neue Karte kostet 30 Euro, um die kommt man nicht herum.

3. Wie geht es nun weiter, bis ich die neue Karte habe? Das “Schwarzfahren” wie oben beschrieben ist kein Schwarzfahren, sondern ein ganz geregelter Ablauf, den die Kontrolleure auch kennen: Man sucht den Kontrolleur sofort nach Einstieg in den Zug auf und erklärt ihm, dass man noch auf seine BahnCard wartet und bittet um eine “Fahrpreisnacherhebung”. Das ist wie eine Rechnung. Fährt man mehrmals während der Zeit, in der man noch auf seine Ersatzkarte wartet, so sammelt man diese Rechnungen. Anschließendlich schickt man alle Rechnungen gebündelt zur Bahn und bittet darum, für alle Fahrten nur einmalig 7 Euro Gebühren zu zahlen.
Ich erzählte der Dame, dass dies ein großer Aufwand sein wird, da ich täglich pendel, also 2 Karten pro Tag haben werde.
Sie sagte mir darauf hin, dass sie aus “Kulanzgründen” (!) mir eine vorläufige Bahncard erstellen kann, die ich per Bahn-Tix am Automaten abholen kann. Sie gab mir eine Auftragsnummer, mit der ich dann vor meiner ersten Fahrt am Automaten eine Vorläufige Bahncard ausdrucken kann. Die gilt zwar nur 1 Woche, daber vielleicht ist bis dahin meine neue Karte ja schon da.

Ich kenne den Frust mit der Bahn und mit den teils plumpen Antworten, die einem nicht weiterhelfen.
Aber ich habe heute die Erfahrung gemacht, dass wenn man wirklich höflich bleibt und den Bearbeiter eher um Hilfe bittet, statt von ihm zu verlangen, es auch Wege geben wird.

Im diesen Sinne: An alle die das lesen, weil Ihnen die BahnCard 100 verloren ging: Kein Grund zur Panik – es regelt sich schon :-)

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es sinnvoll ist, immer ein Foto von der BC100 auf dem SmartPhone zu haben. Damit hat mich während meinen bisherigen zwei Bahncard-Verlusten JEDER Zugbegleiter fahren lassen. Ohne Ersatzfahrkarte.

Vielen Dank für die Information . hat funktioniert

Kommentieren