Alle Post mit dem Tag Magazin

Stadtgespräch aus Köln | WDR 5 Funkhausgespräche (20.12.2018)Platz da, hier komm ich! Wie sieht der Stadtverkehr der Zukunft aus? Der Stadtverkehr steht vor dem Kollaps – und das nicht nur im Advent: Autofahrer kommen oft nur im Schritttempo voran, der zunehmende Lieferverkehr blockiert Parkplätze und Fahrspuren. Autofahrer kommen oft nur im Schritttempo voran, der zunehmende Lieferverkehr blockiert Parkplätze und Fahrspuren, Radfahrer fordern ein durchgehendes Wegenetz, Fußgänger fühlen sich an den Rand gedrängt und zwischen allen müssen auch noch Busse und Weiterlesen

Für Fahrradfahrer ist unsere Infrastruktur nicht optimal ausgerichtet. Die größten Gefahren: rechtsabbiegende Autos und LKW – und Werbetafeln. Christoph Schmidt, Vorsitzender des ADFC Köln, fordert mehr Durch- und Schulterblick im Straßenverkehr. – AutorIn: Christoph Schmidt

m Büdchenradio von dublab.de am King Georg Büdchen auf dem Ebertplatz haben sich am 2. August 2018 Dr. Ute Symanski von der Radkomm und Christoph Schmidt vom ADFC Köln eine Stunde lang über die Volksinitiative Aufbruch Fahrrad, die Aktion RingFrei und die Abkehr von der Autogerechten Stadt unterhalten. Die Sendung könnt ihr hier nachhören.

60 Jahre lang war das Auto das Statussymbol Nummer eins. Wir liebten es und lieben es vielleicht immer noch. Wir waschen es sorgfältig von außen, reinigen es von innen, pflegen es mit Liebe. Möchten mit ihm die Freiheit genießen. Trotzdem haben wir Staus, Nöte, abends einen Parkplatz zu bekommen. Mit Interviews von Marion Tiemann (Greenpeace Deutschland) und Dr. Ute Symanski (Radkomm). Mit Beiträgen von Prof. Knoflacher (Wien) und Christoph Schmidt (ADFC). Köln krankt an Autos – Fahrradsternfahrt 2018 Greenpeace Köln Weiterlesen

WDR markt: Technische Assistenten gegen tödliche Unfälle Beim Abbiegen von Lastwagen sind Radfahrer besonders gefährdet. Immer wieder kommt es zu tödlichen Unfällen. Was könnte helfen? Dieser Frage gehen die WDR-Autoren H.C. Schultze und G. Witt in ihrem Beitrag für die WDR-Sendung markt vom 18. Juli nach.

Fahrradfahren boomt. Im Fahrradmonitor 2017 des Bundesverkehrsministeriums gaben 77 Prozent der Befragten an, das Rad als Verkehrsmittel oder in der Freizeit zu nutzen. Aber in vielen Städten haben Fahrradfahrer nicht genügend Platz. Wie kann eine Stadt wie Köln die Infrastruktur nachträglich fahrradfreundlich gestalten? Ein Multimedia-Special von DLF-Reporterin Katharina Peetz: http://deutschlandfunk.pageflow.io/fahrradfreundlicher-stadtebau

Die Redaktion der WDR-Sendung Westpol stellte sich die Frage, ob die Städte in NRW bereit sind für den Fahrradboom und schickte für die Sendung vom 3. Juni 2018 einen Reporter aus Düsseldorf mit einem Leihrad der KVB durch Köln. Dort schaute er unter anderem auch an der Geschäftsstelle des ADFC vorbei.