Alle Post mit dem Tag

Der ‪Bettensteuer‬-Quatsch geht nun wieder los. Die Stadt ‪Köln‬ will nun von jedem Gast pro Übernachtung eine Arbeitgeberbestätigung, um die berufliche Notwendigkeit nachzuweisen. Die Bürokratie rund um die sogenannte ‪‎Kulturförderabgabe‬ kostete die Stadt bislang schätzungsweise 1,5 Millionen Euro (370.000 Euro p.a.). Einnahmen gab es bislang keine, zumindest keine legalen. Die Einnahmen nach den diversen Satzungen der vergangenen Jahre muss die Stadt wohl erstatten. Und auch die neue Satzung wird nahezu sicher gekippt werden, da der Hotelier wohl kaum dazu verpflichtet werden kann, den Reisegrund eines Gastes zu ermitteln. Von Datenschutz hält man im Deutzer Elfenbeinturm wohl nicht so viel. Ich Weiterlesen

Bei der Kommunalwahl in Köln habe ich als Zugezogener (“Imi”) ein Problem. Zu vielen Themen in den Programmen der Parteien habe ich einfach (noch) keine Meinung. Daher fällt mir die Wahl einer Partei ebenso schwer wie die des Direktkandidaten in meinem Wahlkreis. Dazu kommt, dass die Kölner Politik über viele Jahre für den sogenannten Kölner Klüngel bekannt ist. Allein diese Verniedlichung mit einer eigenen Vokabel ist an sich schon ein kleiner Skandal. In anderen Regionen nennt man das schlicht und einfach Korruption. Bei der Wahl zum neuen Oberbürgermeister ist meine Entscheidung dagegen längst gefallen. Ernsthafte Chancen haben hier nur drei Weiterlesen