Archiv von November, 2019

Die Stadt Köln richtet auf der Nord-Süd-Fahrt einen Radverbindung von Zollstock bis zum Zoo ein. Fertig sind bereits ein Schutzstreifen auf der Vorgebirgsstraße und ein Radfahrstreifen auf der Ulrichgasse. Statt dort weiter zu machen bis zur Cäcilienstraße wird nun eine Fahrspur im Bereich der Oper in einen 200 Meter langen Radfahrstreifen gewandelt, den zunächst kaum ein Radfahrer nutzen wird, weil kein Ziel erreicht wird und parallele Alternativen vorhanden sind. Bericht von Sabine Büttner aus der WDR Lokalzeit vom 28.11.2019

Köln leidet nach wie vor unter dem jahrzehntelangen Ausbau zur Autogerechten Stadt. Eine Automesse IAA in Köln wäre ein Signal in die Vergangenheit, da eine Antriebswende fast nichts an den Problemen der Städte mit viel zu viel Autoverkehr ändert. Nicht nur Köln braucht eine Verkehrswende zu nachhhaltiger Mobilität im Umweltverbund.