Alle Posts in der Kategorie YouTube

Die Videos in dieser Kategorie wurden automatisiert aus YouTube übernommen.

Am Militärring wurde der Geh- und Radweg bei Bocklemünd durch die Verlängerung der KVB-Linie 3 bis zur neuen Haltestelle Görlinger Zentrum unterbrochen. Seit fast einem Jahr fahren dort nun die Bahnen. Aber der Radweg wurde noch nicht wiederhergestellt, weil ein Teil fehlt. In der Beschilderung sind Fußgänger erlaubt und Radfahrer verboten. Doch auch Fußgänger kommen nicht durch, weil der Gleisübergang fehlt. Ein humoristischer Bericht von Jens Gleisberg in der WDR Lokalzeit aus Köln vom 14.05.2019.

Die Verkehrsministerkonferenz will das Radfahren attraktiver machen. Die Landesverkehrsminister haben 15 Vorschläge für neue Regeln in der StVO gemacht. So soll unter anderem die Anordnung von lebensrettenden Tempo 30 vereinfacht, der Mindest-Seitenabstand in die StVO aufgenommen und für abbiegende LKW Schrittgeschwindigkeit vorgeschrieben werden. Beitrag von Birgit Grigo in WDR Aktuelle Stunde vom 05.04.2019.

Die Unfallzahlen der Kölner Polizei für das Jahr 2018 sind alarmierend. Insbesondere die Zahl der Verkehrstoten nahm dramatisch zu. Es zeigt sich hier wieder einmal, dass die Infrastruktur der Großstadt mit der Verkehrsmenge nicht mehr Schritt halten kann. Es wird dringend ein deutlich schnellerer Ausbau der Radverkehrsinfrastruktur benötigt, um mehr Menschen vom Auto aufs Rad zu bringen und so den Autoverkehrskollaps zu vermeiden. Die Kölner Polizei ist gefragt, die Themen Überholabstand und Abbiegeunfälle auf Seiten der Autofahrer und das Gehweg- Weiterlesen

Zum sicheren Überholen von Fahrradfahrern hat die Unfallforschung der Versicherer ein neues Rechtsgutachten erstellen lassen. Das Gutachten bestätigt die Auffassung des ADFC: Beim Überholen von Radfahrenden gilt immer ein Mindestabstand von 1,5 Metern, und zwar auch dann, wenn diese eine eigene Spur, wie zum Beispiel einen eigenen Schutzstreifen Radfahrstreifen oder Radweg haben. Der WDR hat über das Thema in der Sendung Aktuelle Stunde vom 18. Januar 2019 berichtet.

Der ADFC Köln hat zusammen mit Agora, Radkomm und VCD am Park(ing) Day ein paar Parkplätze in der Kölner Innenstadt umgenutzt. Es gab frisch gebackene Waffeln von einem Waffelrad, selbst gebackenen Kuchen, Kaffee, ein Freiluftbüro und eine mobile Sitzecke. Und natürlich wurden Unterschriften für Aufbruch Fahrrad gesammelt. Die WDR Lokalzeit aus Köln berichtete in der Sendung vom 21.09.2018.

Vor einigen Wochen waren die Aufbruch-Fahrrad-Initiatorin Ute Symanski und der Kölner ADFC-Vorsitzende Christoph Schmidt zu Gast im Open-Air-Radio von Dublab am Kölner Ebertplatz. Der WDR berichtete in der Lokalzeit vom 14.09.2018 über diesen außergewöhnlichen Radiosender. Die eigentliche Radiosendung zum Thema “Reclaiming The Streets. Lebensqualität, Mobilität und die autofreie Stadt von morgen” findet ihr auf der Seite des Internet-Radiosenders. dublab Dialog – Reclaiming The Streets. Lebensqualität, Mobilität und die autofreie Stadt von morgen Weitere Informationen zu Aufbruch Fahrrad gibt es auf Weiterlesen