Alle Post mit dem Tag

Mit der Einführung von DFS-R in Windows Server 2003 R2 wurde die Replikation von Daten im Distributed Filesystem auf ein bis dahin unbekanntes Niveau gehoben. Während in älteren Windows Server Versionen die Dateien noch über FRS synchronisiert wurden, hilft die neue Technologie in Windows Server 2003 R2, Windows Server 2008 und Windows Server 2008 R2, eine zuverlässige Replikation großer Datenmengen durchführen zu können. Die Grundlage für die Metadaten im DFS-R ist eine Datenbank im ESE-Format namens DFSR.DB. Wenn diese Datenbank zerschossen wird, dann ist dies auf offiziellem Weg nicht reparabel. Ein typischer Fehler ist hier die Event ID 476 von Weiterlesen