Alle Posts mit dem Tag Popup-Radwege

Jetzt doch Popup in Köln! Seit Monaten fordern die Radverkehrsverbände #MehrPlatzFürsRad in Köln, um den während der Pandemie stark gestiegenen Radverkehr abbilden zu können und Abstand zu ermöglichen. Die naheliegende und in zahlreichen Metropolen weltweit praktizierte Lösung sind pragmatisch mit Methoden der Baustellenabsperrung gebaute Popup-Radwege. Der Corona-Krisenstab der Stadt Köln hat nun endlich reagiert. Ab sofort gibt es auf DER Hauptradstrecke für Pendler, Freizeitradler und Fahrradtouristen am Rheinufer zwischen Hohenzollernbrücke und Bastei einen p̵o̵p̵u̵p̵r̵a̵d̵w̵e̵g̵ – oh sorry – Popup-Biergarten. Also Weiterlesen

Aktuelle Stunde zur Sternfahrt-Aktion Die Aktuelle Stunde des WDR hat in einem kurzen Beitrag über den mit 3 km bislang längsten von Initiativen und Verbänden erstellten Popup-Radweg des Landes berichtet. Die Aktion wurde als Ersatz für die wegen der Corona-Pandemie ausgefallene Kölner Fahrrad-Sternfahrt gemeinsam von den Kölner Umwelt- und Verkehrsverbänden durchgeführt.

Aktionstag Popup-Radwege Im Verkehr zeigt sich deutlich: Busse und Bahnen sind leer. Der Radverkehr ist gerade Krisengewinner. Deshalb die heutige Forderung auf dem Aktionstag der Radler: mehr Pop-Up-Radwege. ADFC und Greenpeace haben zusammen mit lokalen Initiativen und Verbänden in mehr 40 Städten mit temporären Radwegen für #MehrPlatzFürsRad demonstriert. Beitrag aus heute 19:00 Uhr im ZDF vom 23.05.2020 von Roman Leskovar.

Wege frei für Fahrradfahrer Ein Interview mit Christoph Schmidt (ADFC) In der Corona-Krise nutzen viele zunehmend das Fahrrad als Ersatz für Bus und Bahn, aber auch das Auto wird häufiger stehengelassen. Die Fahrradläden erleben einen Aufschwung. Ist das der Beginn einer Mobilitätswende?

Mehr Radverkehr braucht mehr Platz In Köln ist der Radverkehr seit Beginn der Corona-Präventionsmaßnahmen gestiegen: um insgesamt fünf Prozent im Vergleich zu den Vorjahren. Das kann an dem höheren Ansteckungsrisiko in Bus und Bahn liegen, aber auch daran, dass viele Kölnerinnen und Kölner mehr Freizeit bei gutem Wetter hatten. Damit auch auf dem Fahrrad der Abstand von 1,5 Metern eingehalten werden kann, fordert der Allgemeine Deutsche Fahrradclub in Köln – aber auch in anderen Städten – mehr Platz auf den Weiterlesen